Wie sein jüngerer Bruder Dan und sein älterer Bruder Chris surft Keith Malloy, seitdem er denken kann. Keith ist in fast jeder Disziplin und überall auf der Welt im Meer zu Hause, ob beim Surf-Ski-Paddeln, dem Wellenreiten oder beim Bodysurfen. Jetzt verbringt er seine Zeit zu Hause in Kalifornien mit seiner Frau Lauren und seinen beiden kleinen Töchtern und jagt den lokalen Wellen hinterher.

F:
 
Wo gehst du am liebsten surfen?
 
A:
 
Zuhause, und wenn ich unterwegs bin, dann Tahiti!
 
F:
 
Wenn du etwas besser machen könntest, was wäre das?
 
A:
 
Ich könnte alles besser machen. Mein Surfen könnte besser sein. Ich möchte meinen Atem länger beim Tauchen anhalten können und ich möchte länger auf zwei Beinen stehen.
 
F:
 
Wer sind deine Helden?
 
A:
 
Meine Helden sind all die unbekannten Legenden, die die Besten in dem waren, was sie taten, aber nie berühmt wurden. Auch jeder, der kein Mobiltelefon verwenden muss, ist mein Held.
 
F:
 
Was ist dein Lieblingsgeräusch?
 
A:
 
Ich liebe das Geräusch von Wind an der Küste, von Wellen und das Lachen meiner Kinder.
 
F:
 
Welchen Beruf hättest du, wenn du nicht das tun würdest, was du gerade machst?
 
A:
 
Rettungsschwimmer
 
F:
 
Wenn du irgendeine Person auf der Welt (tot oder lebendig) mit dir nehmen könntest, um das zu tun, was du liebst, wer wäre es?
 
A:
 
Ich würde meine Großväter mit zum Surfen nehmen. Ich konnte ihnen nie zeigen, was ich liebe.
 
 FÜR DIE WILDNIS GEBAUT IST ETWAS, DAS EXTREMBEDINGUNGEN AUSGESETZT IST UND DENNOCH FUNKTIONIERT. 

yeti